Volxtheater "Über_Grenzen" - Einladung zur Mitwirkung!

Das Volxtheater startet am 22.02. mit einem neuen Projekt und lädt zur Mitwirkung ein.

Wie schon Harald Welzer schrieb, wird in den meisten Geschichten, die vom Überleben und Helfen handeln sukzessive der Raum des Denk- und Machbaren erweitert wird.  Für Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848) war das Schreiben und Geschichten erzählen eine Überlebensstrategie, ein Bruch mit der vorgegebenen Ordnung und eine Möglichkeit gewesen, dem privaten, totalitären Staat zu entkommen. Ausgehend von Texten dieser Autorinnen bewegt sich das neue Volxtheaterprojekt thematisch zwischen Individuum und Gesellschaft, zwischen gesellschaftlichen Ordnungen und Brüchen, zwischen Enge und Freiheitsbestrebungen und nimmt somit auch aktuelle politische Debatten und Ereignisse wie z.B. die NSU-Prozesse aber auch Grenzgänger*innen unserer heutigen Zeit in den Fokus.

 

Der erste Probenblock findet von Do, 22.02.-Sa, 24.02.2018 in der Theaterwerkstatt Bethel statt. Die Bielefelder Premiere, sowie zwei weitere Aufführungen sind vom 08.06.- 12.06. geplant. Im Rahmen der Droste-Tage 2018 vom Fr, 24.08.- So, 26.08. wird die Produktion auf der Burg Hülshoff an drei Abenden aufgeführt.

 

Leitung Katrin Nowak, Matthias Gräßlin, Katrin Meyer, Nicole Zielke

 

„Über_Grenzen“ ist Teilprojekt der Trilogie „Bruchstücke-Inklusive Kultur in Zeiten des Umbruchs“ und wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, die Stiftung der Sparkasse Bielefeld und das Kulturamt Bielefeld

Zurück