Volxtheater bei Marta21

Das Volxtheater ist am Mittwoch, 04.09. um 19 Uhr zu Gast im Marta Herford mit einer Mischung aus Performance und Workshop. Sie sind herzlich eingeladen, vorbeizuschauen.

 

Termin Mittwoch 04.09. 19.00 Uhr

Marta Herford | Goebenstraße 2–10 | 32052 Herford

[Eintritt frei]

 

Kippende/Bewegungen. Un/Gleichgewichte. Mitglieder des Volxtheaters der Theaterwerkstatt Bethel widmen sich in szenischen, choreografischen und musikalischen Aktionen den Verhältnissen zwischen Haltung und Fall. Anschließend laden sie zum Austausch über Erlebtes und eigene Gedanken.

 

Regie und Moderation: Matthias Gräßlin

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen von Marta21 statt: Jeden ersten Mittwoch im Monat verlängert Marta Herford seine Öffnungszeiten bis 21 Uhr und gewährt freien Eintritt für alle. An diesem Abend sind außerdem die „Marta-Kunstsprecher*innen“ in den Ausstellungsräumen unterwegs. Sie stehen für Fragen und Gespräche zur Kunst bereit und geben kurze Einführungen zu einzelnen Werken und Themengebieten (zwischen 18 und 21 Uhr).

 

Cross-Over again zur nachtfrequenz 19

Die Ensembles der Theaterwerkstatt Bethel präsentieren zur nachtfrequenz19 Auszüge aus ihren aktuellen Produktionen und vermischen diese in einer neuen Performance miteinander. Sie sind herzlich eingeladen am Sa, 28.09. ab 18 Uhr in den Bunker Ulmenwall.

 

Termin Samstag 28.09. ab 18 Uhr

Bunker Ulmenwall | Kreuzstraße 0 | 33602 Bielefeld

[Eintritt frei]

 

Mit einem fetten Programm aus Theater, Gesang, Tanz und Musik wird der Beton des Bunker Ulmenwalls zum Vibrieren gebracht. Das Jugendvolxtheater, das Volxtheater und die Volxperformance präsentieren zusammen mit Musiker*innen des Bunker Ulmenwall Essenzen ihrer Stücke.

 

Leitung Mitja Brinkkötter, Canip Gündocdu, Matthias Gräßlin, Laura Kreutz, Katrin Meyer, Katrin Nowak und Nicole Zielke

 

Volxperformance im Kloster Corvey

Die Volxperformance bespielt am 03.10.2019 ab kurz vor 17 Uhr mit ihrer aktuellen Produktion das Kloster Corvey. Kommen Sie vorbei und fühlen sich wie Zuhause.

 

Termin Donnerstag 03.10. 17.00 Uhr

Kloster Corvey | 37671 Höxter

[Eintritt frei]

 

Zur Musikalischen Vesper präsentiert die Volxperformance ihre neue Produktion Zuhause für jeden?!

 

In Zeiten rapider Mietsteigerung, Strukturwandel, Landflucht, Ambulantisierung von Menschen mit Unterstützungsbedarf und weiterer Faktoren des Sozialen Wandels ist die Wohnsituation weiter Teile der Bevölkerung in Europa zunehmend ein drängendes Thema. „Zuhause“ verweist jedoch auf weit mehr als das. Es meint Orte der Geborgenheit, Zuflucht und sozialer Verwurzelung bis hin zur Verankerung von Identität.

 

Anhand aktueller Texte, Diskussionen, eigener Interessen, Ideen und Visionen entstehen in kollektiver Zusammenarbeit Performances, die vor Entscheidungen stellen, die zum Handeln auffordern, die widerständig sind und bewegen.

 

Leitung Mitja Brinkkötter, Laura Kreutz und Nicole Zielke

 

IM ANSCHLUSS AN DIE VESPER BESTEHT EIN BUSTRANSFER ZUM KLOSTER MARIENMÜNSTER UND ZUR VERANSTALTUNG Theater im »Schafstall«.

 

Mauer_Fälle im »Schafstall«

Das Volxtheater ist erneut zu Gast im Kloster Marienmünster und präsentiert seine aktuelle Produktion. Herzlich Willkommen!

 

Termin Donnerstag 03.10. 19.30

Abtei Marienmünster | 37696 Marienmünster

[Eintritt: 10 €]

 

2019 jährt sich der Fall der Berliner Mauer zum 30. Mal. Im Thema Mauer spiegeln sich vielfältige Aspekte, Geschichte(n) und gesellschaftliche Funktionen. 2015 öffnete Deutschland für Millionen Geflüchtete die Grenzen. Zeitgleich werden weiterhin Mauern zur Abschottung vor armen und andersdenkenden Menschen errichtet. Der soziale und politische Druck wächst. Angst und Hass nehmen zu. All diese Aspekte aufgreifend trägt das Volxtheater-Ensemble verschiedenstes Material zusammen und präsentiert seine neue Produktion Mauer_Fälle – von Zusammenbrüchen und neuen Hoffnungen.

 

Wände, Wälle, Türme und Schächte … Bauwerke stehen immer zugleich für Schutz und Ausgrenzung, Umfriedung und Aggression. Wenn Mauern gebaut werden, wird Vertrauen verwehrt. Fallen sie, besteht Hoffnung auf Neues. In einer rasanten Mischung aus Schauspiel, Tanz und Musik erzählt das Volxtheater-Ensemble in seiner neuesten Inszenierung von Freiheitsgedanken, Umbrüchen und Entgrenzungen, genährt von berührenden Erzählungen aus Literatur, Geschichte und Gegenwart.

 

Leitung Matthias Gräßlin und Katrin Nowak

 

Musik Nils Rabente (piano, keybords) und Leon Brames, (Drums, Percussion)

 

Sie wünschen die Zusendung von Karten? Gern – schreiben Sie bitte eine Mail an karten@kulturstiftung-marienmuenster.de. Sie erhalten dann eine Rechnung und nach Zahlungseingang die Karten. Für den Versand der Karten berechnen wir 1 € Versandkosten. Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Anschrift anzugeben!

 

»Demokratie ist keine Ware! – Ein Performanceabend«

Im Jahr der Demokratie präsentieren die Ensembles und die Figuren der diesjährigen Produktionen Ihre Sichtweisen, Kämpfe, Meinungen, Konfliktpunkte und Visionen. Seien Sie dabei - am 20.11. um 19.30 Uhr in der Theaterwerkstatt Bethel.

 

Termin Mittwoch 20.11. 19.30 Uhr

Theaterwerkstatt Bethel | Handwerkerstraße 5

[Eintritt: 12,- / erm. 6,-]

VVK: www.kulturoeffner.de

 

Demokratie kann man nicht konsumieren. Sie ist nicht bestellbar, sie lässt sich nicht liefern und man findet sie nicht im Supermarkt oder in der Restetruhe. Sie sitzt nicht auf dem Sofa, liegt nicht im Bett oder steht im Bücherregal. Sie lässt sich nicht besitzen und ist nicht zu gewinnen – sie erfordert vielmehr.

 

An diesem Performance-Abend treffen verschiedene Figuren des Volxtheaters aufeinander und ringen um Demokratie, die zunehmend unter Druck gerät.

 

 

Leitung Mitja Brinkkötter, Canip Gündogdu, Matthias Gräßlin, Laura Kreutz, Katrin Meyer, Katrin Nowak und Nicole Zielke

 

Musik Nils Rabente, Leon Brames

 

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, den Fond Soziokultur, die Stiftung der Sparkasse Bielefeld und das Kulturamt Bielefeld

 

Außenseiter!? – Eine Einführung in inklusive Theaterarbeit

Von Montag 11.11. bis Mittwch 13.11. findet in der Theaterwerkstatt ein Theaterworkshop von 9-16 Uhr statt. Sie sind herzlich zur Mitwirkung eingeladen.

 

Termin Montag, 11.11. – Mittwoch 13.11.2019, jeweils 9 – 16 Uhr

Theaterwerkstatt Bethel | Handwerkerstr. 5 | 33617 Bielefeld

[kostenlos]

 

Zu einer offenen demokratischen Gesellschaft gehören alle Menschen, unabhängig von ihrer politischen Gesinnung, Aussehen, Herkunft, körperlichen oder kognitiven Einschränkungen, Glauben, sexuellen Orientierungen u.v.m. Dennoch werden immer wieder Einzelne und Gruppen zu Außenseitern. Sie empfinden sich als ignoriert, behindert, ausgegrenzt, gemobbt oder sogar zu Sündenböcken gemacht. Andere werden verehrt und gehypt. Was heißt es für Menschen, die aufgrund besonderer Eigenschaften allein dastehen? Und was bedeutet der hilflose Umgang mit ihnen für die Gesellschaft als Ganzes?

 

Die Bühne wird in diesem Seminar zum sozialen Experimentierfeld. Im theatralen Wechselspiel wird deutlich, was Menschen verbindet und was sie unterscheidet. Aus Haltungen erwachsen Bewegungen, Handlungen und spannende Geschichten, eigenes Theater.

 

Moderation Matthias Gräßlin

 

Sammelband ab sofort erhältlich!

Der Sammelband "Volxkultur - Ein künstlerischer Ansatz für die offene Gesellschaft" ist ab sofort erhältlich.

 

Zum Abschluss des von der LWL-Kulturstiftung geförderten Entwicklungsprojektes „Volxakademie- Zentrum für inklusive Kultur“ ist ein Sammelband entstanden, der aus verschiedenen Perspektiven einen umfassenden Überblick zum Konzept der Volxkultur gibt. Der Ansatz der Volxkultur stellt einen Impuls für die Etablierung von Möglichkeitsräumen und die Entfaltung wertschätzender Formen des sozialen Miteinanders dar. Das Leben und Arbeiten in und mit vielfältig zusammengesetzten Gruppen birgt ein großes Potential gegenseitiger Anregungen, künstlerischen Schaffens und gesellschaftlichen Engagements.

 

Mit Beiträgen u. a. von: Dr. Jörg Albrecht, Prof. Dr. Juliane Gerland, Prof. Dr. Ingrid Hentschel, Dr. Alfred Schultz und Prof. Dr. Benedikt Sturzenhecker.

 

Volxkultur - Ein künstlerischer Ansatz für die offene Gesellschaft

1. Aufl. 2019, 288 Seiten mit Abbildungen

Hardcover 17 × 24 cm

ISBN 978-3-7455-1047-8, 24,00 Euro

 

Weiterführende Literatur und Artikel

https://www.kubi-online.de/artikel/formen-selbst-weltbeziehungen-theater