Volxtheater präsentiert: Mauer_Fälle

Am Freitag, 24.05. um 19.30 Uhr feiert das Volxtheater Premiere mit seinem neuen Stück Mauer_Fälle in der Turnhalle Sarepta. Reservierungen unter 0521 144 30340 oder theaterwerkstatt@bethel.de

 

Premiere Freitag 24.05. 19.30 Uhr

Weitere Termine 25. 05./ 28. 05./ 29. 05. jeweils 19.30 Uhr

Veranstaltungsort Sarepta Turnhalle • Am Zionswald 3

Eintritt: 14,– / erm. 7,–

Vorverkauf www.kulturoeffner.de

Reservierungen 0521 144 3040 • theaterwerkstatt@bethel.de

 

Wände, Wälle, Türme und Schächte … Bauwerke stehen immer zugleich für Schutz und Ausgrenzung, Umfriedung und Aggression. Wenn Mauern gebaut werden, wird Vertrauen verwehrt. Fallen sie, besteht Hoffnung auf Neues. In einer rasanten Mischung aus Schauspiel, Tanz und Musik erzählt das Volxtheater-Ensemble in seiner neuesten Inszenierung von Freiheitsgedanken, Umbrüchen und Entgrenzungen, genährt von berührenden Erzählungen aus Literatur, Geschichte und Gegenwart.

 

Leitung Matthias Gräßlin, Katrin Nowak

 

Musik Nils Rabente, Leon Brames

 

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, den Fond Soziokultur und die Stiftung der Sparkasse Bielefeld.

 

Volxperformance beim International Short Film Festival Detmold zu Gast

Am Sa, 01.06. präsentiert das Performancekollektiv ihre neue Produktion um 18 Uhr im Hangar 21 beim International Short Film Festival Detmold.

 

Termin Sa, 01.06., 18 Uhr, Hangar 21, Detmold

Weitere Informationen siehe International Short Film Festival Detmold

 

Die Volxperformance-Gruppe fragt sich in diesem Jahr: Wo fühlen wir uns Zuhause? Brauchen wir in Zeiten von extremer Beschleunigung und Mobilität noch ein Zuhause? und: Wie kann dieses Zuhause aussehen?


In Zeiten rapider Mietsteigerung, Strukturwandel, Landflucht, Ambulantisierung von Menschen mit Unterstützungsbedarf und weiterer Faktoren des Sozialen Wandels ist die Wohnsituation weiter Teile der Bevölkerung in Europa zunehmend ein drängendes Thema. „Zuhause“ verweist jedoch auf weit mehr als das. Es meint Orte der Geborgenheit, Zuflucht und sozialer Verwurzelung. Anhand aktueller Texte, Diskussionen, eigener Interessen, Ideen und Visionen entstand in kollektiver Zusammenarbeit eine Performance, die zum Nachdenken anregt, die vor Entscheidungen stellt und berührt.


Leitung Laura Kreutz, Mitja Brinkkötter und Nicole Zielke

 

Spieler*innen Dario Badziong, Mitja Brinkkötter, Medea Feidieker, Alexander Kapis, Esther König, Mark König, Irmi Kreutz, Laura Kreutz, Berit Meiners, Katrin Meyer, Joachim Peters, Anika Pöhlitz, Sigrid Polanski, Lucie Quack, Dietmar Teich, Bettina Weber, Isabel Weber, Navid Razavi, Nicole Zielke

 

Außer Haus - Das Festival der Freien Theater Bielefelds

Am Sa, 06.07. präsentieren das Volxtheater und das Performancekollektiv ihre neuen Produktionen von 17 bis 21 Uhr beim Festival der Freien Theater Bielefelds im Tor 6 Theaterhaus.

 

Termin Sa, 06.07., 17 Uhr, Tor 6 Theaterhaus

Weitere Informationen folgen in Kürze

 

Am Samstag, den 6. Juli 2019 spielen das Volxtheater und die Volxperformance in und um das Theaterhaus Tor 6. „Außer Haus“ erleben Sie Ausschnitte aus den aktuellen Produktionen – "Mauer_Fälle" und "Zuhause für jeden".

„Außer Haus“ wird unterstützt durch die Stadtwerke Bielefeld, das Kulturamt Bielefeld und die Sparkasse Bielefeld.

 

Sammelband ist ab jetzt erhältlich!

Zur Veröffentlichung des neuen Buches der Theatewerkstatt Bethel laden wir am 06.05. um 14 Uhr alle Interessierten herzlich zur öffentlichen Buchpräsentation in die Theaterwerkstatt Bethel ein.

 

Zum Abschluss des von der LWL-Kulturstiftung geförderten Entwicklungsprojektes „Volxakademie- Zentrum für inklusive Kultur“ ist ein Sammelband entstanden, der aus verschiedenen Perspektiven einen umfassenden Überblick zum Konzept der Volxkultur gibt. Der Ansatz der Volxkultur stellt einen Impuls für die Etablierung von Möglichkeitsräumen und die Entfaltung wertschätzender Formen des sozialen Miteinanders dar. Das Leben und Arbeiten in und mit vielfältig zusammengesetzten Gruppen birgt ein großes Potential gegenseitiger Anregungen, künstlerischen Schaffens und gesellschaftlichen Engagements.

 

Mit Beiträgen u. a. von: Dr. Jörg Albrecht, Prof. Dr. Juliane Gerland, Prof. Dr. Ingrid Hentschel, Dr. Alfred Schultz und Prof. Dr. Benedikt Sturzenhecker.

 

Volxkultur - Ein künstlerischer Ansatz für die offene Gesellschaft

1. Aufl. 2019, 288 Seiten mit Abbildungen

Hardcover 17 × 24 cm

ISBN 978-3-7455-1047-8, 24,00 Euro

 

Die Gedanken sind frei – Offenes Theaterangebot

Das Theaterangebot "Die Gedanken sind frei" findet vom 29.07. bis 31.07. in der  Lübber Volksschule statt. Weitere Informationen bei Nadine Heller unter 0151 18034746.

 

Termin Montag, 29. Juli 2019, 11.00 Uhr bis Mittwoch, 31. Juli 2019, 13.00 Uhr

 

Alte Lübber Volksschule • Hauptstraße 165 • 32479 Hille-Oberlübbe

 

Kosten 150 Euro ohne Assistenz-Bedarf und 200 Euro mit Assistenz-Bedarf  (inklusive Übernachtung und Verpflegung)

 

Anmeldung und Kontakt Nadine Heller | Telefon: 0151 18034746 | E-Mail: heller.nadine@lebenshilfe-nrw.de

 

Weitere Informationen www.lebenshilfe-nrw.de

 

 

Für alle, die neugierig auf Theater sind. Für Menschen, die in eine andere Rolle schlüpfen möchten. Für Männer und Frauen die sich gerne Geschichten ausdenken.

Sich und andere im Spiel entdecken, entwickeln und zeigen - das ist auch das Ziel des Volxtheaters. Die Fortbildung bietet eine Einführung in den Ansatz des Volxtheaters, der theatralen Arbeit mit heterogenen Gruppen. Außerdem erfahren die Teilnehmenden Techniken des künstlerischen Arbeitens. Sie experimentieren vor dem eigenen Interessenhintergrund, bedenken eigene Lebens- und Gestaltungsfragen mit ästhetischen Mitteln. Im Austausch mit anderen Teilnehmenden finden sie Anregungen zu eigenen Orientierungen und neuen Ideen. Dabei wird mit szenischen, musikalischen, tänzerischen und literarischen Mitteln gearbeitet.

 

Wer an dieser Fortbildung teilnimmt erhält einen Einblick, in die auf Heterogenität und Offenheit basierende Arbeitsweise des Volxtheaters. Entdeckt und entwickelt eigene schöpferische Möglichkeiten. Lernt verschiedene performative Arbeitsweisen kennen. Übt sich im Zusammenspiel und in der Verständigung mit anderen Menschen. Steigert sein Selbstbewusstsein und den Respekt für andere. Stärkt die eigene Beweglichkeit und Ausdruckskraft. Erschließt sich gemeinsam mit anderen geistige und gesellschaftliche Themen. Unterstützt andere in der Entfaltung ihrer Möglichkeiten. Klärt seine Haltung gegenüber anderen Menschen. Denkt mit erweiterten Mitteln über seine Bedürfnisse, persönlichen Interessen und Lebensperspektiven nach.

 

Leitung Daniel Rimmert und Nicole Zielke

 

Ein Fortbildungsangebot in Zusammenarbeit zwischen der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH und der Volxakademie für inklusive Kultur.