Mehr als Checklisten: Künstlerische Wege zu einer inklusiven Ausstellung

Die Veranstaltung „Mehr als Checklisten: Künstlerische Wege zu einer inklusiven Ausstellung“ findet am 10. April in Dortmund in der Zeche Zollern von 10.30-13 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

 

Termin 10.04.2019, 10.30 - 13.00 Uhr, LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Grubenweg 5, 44388 Dortmund

 

Kosten Eintritt frei

 

Anmeldung und Kontakt Annette Ziegert | Telefon: 02191 794 297 | E-Mail: ziegert@ibk-kubia.de

 

Anmeldung bis 05.04.2019

 

Weitere Informationen Flyer

 

Die Reihe „Von Kunst aus“ des Kompetenzzentrums für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion (kubia) beschäftigt sich anhand ausgewählter Kunst- und Kulturproduktionen mit verschiedenen Aspekten von Inklusion.

Ausgehend von Theateraufführungen, Ausstellungen, Musikproduktionen und Literaturveranstaltungen werden ästhetische Möglichkeiten beleuchtet, die sich aus der künstlerisch-kulturellen Zusammenarbeit von Akteurinnen und Akteuren unterschiedlichster Voraussetzungen ergeben.

 

Wie eine künstlerisch-inklusive Ausstellungsvorbereitung aussehen kann, ist Thema der Veranstaltung „Mehr als Checklisten: Künstlerische Wege zu einer inklusiven Ausstellung“ am 10. April in Dortmund. Die Verantwortlichen der Ausstellung „Alles nur geklaut? Die abenteuerlichen Wege des Wissens“ im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern erläutern gemeinsam mit der Volxakademie für inklusive Kultur aus Bielefeld an ausgewählten Stationen ihr Vorgehen.

 

Eine Kooperation zwischen kubia, dem LWL-Industriemuseum Zeche Zollern und der Volxakademie für inklusive Kultur.

 

Zurück