Volxperformance beim International Short Film Festival Detmold zu Gast

Am Sa, 01.06. präsentiert das Performancekollektiv ihre neue Produktion um 18 Uhr im Hangar 21 beim International Short Film Festival Detmold.

 

Termin Sa, 01.06., 18 Uhr, Hangar 21, Detmold

Weitere Informationen siehe International Short Film Festival Detmold

 

Die Volxperformance-Gruppe fragt sich in diesem Jahr: Wo fühlen wir uns Zuhause? Brauchen wir in Zeiten von extremer Beschleunigung und Mobilität noch ein Zuhause? und: Wie kann dieses Zuhause aussehen?


In Zeiten rapider Mietsteigerung, Strukturwandel, Landflucht, Ambulantisierung von Menschen mit Unterstützungsbedarf und weiterer Faktoren des Sozialen Wandels ist die Wohnsituation weiter Teile der Bevölkerung in Europa zunehmend ein drängendes Thema. „Zuhause“ verweist jedoch auf weit mehr als das. Es meint Orte der Geborgenheit, Zuflucht und sozialer Verwurzelung. Anhand aktueller Texte, Diskussionen, eigener Interessen, Ideen und Visionen entstand in kollektiver Zusammenarbeit eine Performance, die zum Nachdenken anregt, die vor Entscheidungen stellt und berührt.


Leitung Laura Kreutz, Mitja Brinkkötter und Nicole Zielke

 

Spieler*innen Dario Badziong, Mitja Brinkkötter, Medea Feidieker, Alexander Kapis, Esther König, Mark König, Irmi Kreutz, Laura Kreutz, Berit Meiners, Katrin Meyer, Joachim Peters, Anika Pöhlitz, Sigrid Polanski, Lucie Quack, Dietmar Teich, Bettina Weber, Isabel Weber, Navid Razavi, Nicole Zielke

 

Volxtheater präsentiert: Mauer_Fälle

Am Freitag, 24.05. um 19.30 Uhr feiert das Volxtheater Premiere mit seinem neuen Stück Mauer_Fälle in der Turnhalle Sarepta. Reservierungen unter 0521 144 30340 oder theaterwerkstatt@bethel.de

 

Premiere Freitag 24.05. 19.30 Uhr

Weitere Termine 25. 05./ 28. 05./ 29. 05. jeweils 19.30 Uhr

Veranstaltungsort Sarepta Turnhalle • Am Zionswald 3

Eintritt: 14,– / erm. 7,–

Vorverkauf www.kulturoeffner.de

Reservierungen 0521 144 3040 • theaterwerkstatt@bethel.de

 

Wände, Wälle, Türme und Schächte … Bauwerke stehen immer zugleich für Schutz und Ausgrenzung, Umfriedung und Aggression. Wenn Mauern gebaut werden, wird Vertrauen verwehrt. Fallen sie, besteht Hoffnung auf Neues. In einer rasanten Mischung aus Schauspiel, Tanz und Musik erzählt das Volxtheater-Ensemble in seiner neuesten Inszenierung von Freiheitsgedanken, Umbrüchen und Entgrenzungen, genährt von berührenden Erzählungen aus Literatur, Geschichte und Gegenwart.

 

Leitung Matthias Gräßlin, Katrin Nowak

 

Musik Nils Rabente, Leon Brames

 

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, den Fond Soziokultur und die Stiftung der Sparkasse Bielefeld.

 

Volxperformance präsentiert "ZUHAUSE FÜR JEDEN!?" in Minden

Am Sa, 11.05. präsentiert das Performancekollektiv ihre neue Produktion um 12.30 Uhr auf der Martinitreppe in Minden.

 

Termin Sa, 11.05., 12.30 Uhr, Martinitreppe, Minden

Weitere Informationen siehe www.minden.de

 

Zum Europäischen Tag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung in Minden präsentiert das Performancekollektiv ihre neue Produktion „Zuhause für jeden!?“. Dabei setzen sich die Spieler*innen, die zwischen 16 und 75 Jahre alt sind, mit dem Gefühl des Ankommens und Aufbrechens, der Geborgenheit und Verwurzelung und ihren eigenen Bedürfnissen an ein Zuhause auseinander.
Wo fühlen wir uns Zuhause? Brauchen wir in Zeiten von extremer Beschleunigung und Mobilität noch ein Zuhause? fragen sie sich und das Publikum.

 

Leitung Laura Kreutz, Mitja Brinkkötter und Nicole Zielke

 

Spieler*innen Dario Badziong, Mitja Brinkkötter, Medea Feidieker, Alexander Kapis, Esther König, Mark König, Irmi Kreutz, Laura Kreutz, Berit Meiners, Katrin Meyer, Joachim Peters, Anika Pöhlitz, Sigrid Polanski, Lucie Quack, Dietmar Teich, Bettina Weber, Isabel Weber, Navid Razavi, Nicole Zielke

 

Volxperformance präsentiert "ZUHAUSE FÜR JEDEN!?" in Bielefeld

Am Mi, 08.05. präsentiert das Performancekollektiv ihre neue Produktion um 15.30 Uhr auf dem Alten Markt in Bielefeld.

 

Termin Mi, 08.05., 15.30 Uhr, Alter Markt Bielefeld

Weitere Informationen siehe Flyer

 

Das Volxperformance-Kollektiv der Theaterwerkstatt Bethel zeigt im Rahmen des Europäischen Protesttages für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung erstmals öffentlich eine Aktion zum Thema "Zuhause für jeden?!"
„Zuhause“ zu sein bzw. ein „Zuhause“ zu finden ist ein großes Thema geworden. Vor dem Hintergrund von Flucht, Vertreibung und steigender Mobilität , haben viele Menschen den Wunsch nach einem Ort der Geborgenheit, der Zuflucht und Verwurzelung.
Wo fühlen wir uns Zuhause?
Was ist für uns Zuhause?
Und wie steht es um das Recht für ein Zuhause für jeden Menschen?

 

Leitung Laura Kreutz, Mitja Brinkkötter und Nicole Zielke

 

Spieler*innen Mitja Brinkkötter, Medea Feidieker, Alexander Kapis, Mark König, Irmi Kreutz, Laura Kreutz, Berit Meiners, Katrin Meyer, Sigrid Polanski, Lucie Quack, Dietmar Teich, Bettina Weber, Isabel Weber, Navid Razavi, Nicole Zielke und Spieler*innen der Offenen Bühne Ummeln

 

Volxtheaterakademie: Protest!

Die Volxtheaterakademie findet vom 06.05. bis 08.05. unter der künstlerischen Leitung von Matthias Gräßlin und in Kooperation mit der FH Bielefeld statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung unter 0521 144 3040.

 

Termin Mo, 6.5. – Mi, 08.5.2019, 9 – 16 Uhr in der Theaterwerkstatt Bethel

 

Anmeldung und weitere Informationen unter 0521/144-3040 oder per Email unter theaterwerkstatt@bethel.de

 

Die demokratische und offene Gesellschaft lebt davon, dass ihre Mitglieder nicht alles hinnehmen. Im Widerstand entstehen Gegenpositionen und damit wertvolle Spannungsfelder, die mehr als neue Möglichkeiten eröffnen. Und dann kann er losgehen: der Streit um Rechte und Ideen, um die richtigen Lösungen für Konflikte und andere Herausforderungen…

 

Die Bühne wird in diesem Seminar zum demokratischen Experimentierfeld. Im theatralen Wechselspiel wird deutlich, was Einzelnen und Gruppen wichtig ist. Aus Haltungen erwachsen Bewegungen, Handlungen und spannende Geschichten, eigenes Theater. Und schließlich soll es darum gehen, ob theatrale Mittel selbst zum Protest taugen, etwa als Straßentheater oder künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum. Wir werden sehen…

 

Leitung Matthias Gräßlin, Theaterwerkstatt Bethel

 

Eine Veranstaltung der Volxakademie für inklusive Kultur in Kooperation mit der FH Bielefeld.

 

Volxperformance präsentiert "ZUHAUSE FÜR JEDEN!?" in Bad Salzuflen

Am Sa, 04.05. präsentiert das Performancekollektiv ihre neue Produktion um 12 Uhr im Kurpark Bad Salzuflen. Der Eintritt ist frei.

 

Termin Sa, 04.05., 12 Uhr, Kurpark Bad Salzuflen

Weitere Informationen siehe https://inklusions-tag-lippe.de/

 

Zum Tag der Menschen mit Behinderung in Bad Salzuflen präsentiert das Performancekollektiv ihre neue Produktion „Zuhause für jeden!?“. Dabei setzen sich die Spieler*innen, die zwischen 16 und 75 Jahre alt sind, mit dem Gefühl des Ankommens und Aufbrechens, der Geborgenheit und Verwurzelung und ihren eigenen Bedürfnissen an ein Zuhause auseinander.

 

Wo fühlen wir uns Zuhause? Brauchen wir in Zeiten von extremer Beschleunigung und Mobilität noch ein Zuhause? fragen sie sich und das Publikum.

 

Leitung Laura Kreutz, Mitja Brinkkötter und Nicole Zielke

 

Spieler*innen Mitja Brinkkötter, Medea Feidieker, Alexander Kapis, Mark König, Irmi Kreutz, Laura Kreutz, Berit Meiners, Katrin Meyer, Sigrid Polanski, Lucie Quack, Dietmar Teich, Bettina Weber, Isabel Weber, Navid Razavi, Nicole Zielke

 

Mehr als Checklisten: Künstlerische Wege zu einer inklusiven Ausstellung

Die Veranstaltung „Mehr als Checklisten: Künstlerische Wege zu einer inklusiven Ausstellung“ findet am 10. April in Dortmund in der Zeche Zollern von 10.30-13 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

 

Termin 10.04.2019, 10.30 - 13.00 Uhr, LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Grubenweg 5, 44388 Dortmund

 

Kosten Eintritt frei

 

Anmeldung und Kontakt Annette Ziegert | Telefon: 02191 794 297 | E-Mail: ziegert@ibk-kubia.de

 

Anmeldung bis 05.04.2019

 

Weitere Informationen Flyer

 

Die Reihe „Von Kunst aus“ des Kompetenzzentrums für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion (kubia) beschäftigt sich anhand ausgewählter Kunst- und Kulturproduktionen mit verschiedenen Aspekten von Inklusion.

Ausgehend von Theateraufführungen, Ausstellungen, Musikproduktionen und Literaturveranstaltungen werden ästhetische Möglichkeiten beleuchtet, die sich aus der künstlerisch-kulturellen Zusammenarbeit von Akteurinnen und Akteuren unterschiedlichster Voraussetzungen ergeben.

 

Wie eine künstlerisch-inklusive Ausstellungsvorbereitung aussehen kann, ist Thema der Veranstaltung „Mehr als Checklisten: Künstlerische Wege zu einer inklusiven Ausstellung“ am 10. April in Dortmund. Die Verantwortlichen der Ausstellung „Alles nur geklaut? Die abenteuerlichen Wege des Wissens“ im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern erläutern gemeinsam mit der Volxakademie für inklusive Kultur aus Bielefeld an ausgewählten Stationen ihr Vorgehen.

 

Eine Kooperation zwischen kubia, dem LWL-Industriemuseum Zeche Zollern und der Volxakademie für inklusive Kultur.

 

Volxkunstakademie 2019: Die Freiheit, frei zu sein

Die Volxkunstakademie findet vom 04.03. bis 08.03. in Zusammenarbeit mit dem Künstlerhaus Lydda statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Termin Mo. 4.3. bis Fr. 8.3.2019, 9:30 bis 16 Uhr

 

in der Theaterwerkstatt Bethel und den Lydda Ateliers, Handwerkerstr. 5 a - c

Öffentliche Werkschau am Fr. 8.03. um 11 Uhr

 

Anmeldung und weitere Informationen unter 0521/144-3040 oder per Email unter theaterwerkstatt@bethel.de

 

Sich und andere in der Kunst entdecken, entwickeln und zeigen – das ist das Ziel der Volxkunstakademie. Hier kann jede und jeder 5 Tage Freie Kunst studieren. Dabei sind alle künstlerischen Mittel möglich: ob bildnerisch, szenisch, plastisch, musikalisch, tänzerisch, literarisch, fotografisch, filmisch oder digital – das eigene und gemeinsame Gestalten bekommt seinen Raum und entfaltet sich zu ungeahnten Möglichkeiten.

 

Dabei unterstützen Sie Dozentinnen und Dozenten der Theaterwerkstatt Bethel und des Künstlerhauses Lydda. So können Sie verschiedenste künstlerische Techniken kennenlernen und mit ihnen zu experimentieren. Sie finden Gelegenheit, eigene Fragen ästhetisch zu bearbeiten und im Austausch mit Anderen neue Ideen zu verwirklichen.

 

Leitung Matthias Gräßlin, Theaterwerkstatt Bethel und Jürgen Heinrich, Künstlerhaus Lydda

 

Eine Kooperation der Volxakademie für inklusive Kultur mit dem Künstlerhaus Lydda und der Fachhochschule der Diakonie