Ping Pong - Festwoche der Volxkultur

Vom 12.11.- 17.11. feiert die Theaterwerkstatt Bethel ihr 35jähriges Jubiläum und lädt zu Workshops, Aufführungen, Austausch und jede Menge Spiel ein.

Mo, 12.11- Sa, 17.11. 2018, Theaterwerkstatt Bethel

 

Anlässlich des 35jährigen Bestehens der Theaterwerkstatt Bethel und drei Jahren "Volxakademie für inklusive Kultur" laden wir ganz herzlich zur "Festwoche der Volxkultur" vom 12. bis 17. November 2018 ein! Wir möchten feiern mit einem sehr reichhaltigen Programm aus Workshops, einem Empfang, Theateraufführungen, Performances, einer Fachtagung einem Fest.

 

Cross Over zur nachtfrequenz 18

Am 29.09. findet ab 18 Uhr im Bunker Ulmenwall erneut die nachtfrequenz statt. Diesmal u.a. mit der Volxperformancegruppe und dem Jugendvolxtheater und Musik, Tanz und Gesang...

 

Termin Sa, 29.09., ab 18 Uhr, Bunker Ulmenwall

 

[Eintritt frei]

 

Mit einem fetten Programm aus Theater, Gesang, Tanz und Musik wird der Beton des Bunker Ulmenwalls zum Vibrieren gebracht. Das Jugendvolxtheater der Theaterwerkstatt Bethel präsentiert Auszüge aus seinem aktuellen Stück: "Ich will Leben – besonders anders“. Die Volxperformance, die in diesem Jahr sowohl das Freibad Gadderbaum als auch das Stadtteilfest Delbrück mit ortsbezogene Aktionen bespielten, entwickeln gemeinsam mit Musiker*innen des Bunker Ulmenwall ein Spielfeld zum Mitwirken und/oder Genießen.

 

Leitung Canip Gündocdu, Matthias Gräßlin, Lotti Kluczewitz, Laura Kreutz und Henrik Weber

 

Volxperformance „Wasser- fließende Grenzen“

Die Volxperformance spielt am So, 02.09. um 14 Uhr im Freibad Gadderbaum.

 

Termin So, 02.09., 14 Uhr, Freibad Gadderbaum

 

Sie überwinden fließend Grenzen. Sie machen sich nass. Sie tauchen ab. Ziehen sie mit den Performer*innen ein paar Bahnen und erleben sie den stetigen Wandel, indem sich die Performance befindet. Sie ist niemals gleich.

#Laßdichnichtverhärten

 

Leitung Laura Kreutz und Henrik Weber

  

 

Volxperformance Kollision

Die Volxperformance spielt am So, 26.08. auf dem Stadtteilfest in Delbrück/Paderborn. Die Zeiten werden noch bekannt gegeben.

 

Termin So, 26.08., Zeit wird noch bekannt gegeben, Stadtteilfest Paderborn-Delbrück

 

 

Am 26. August entert die Volxperformance-Gruppe mit ihrer Performance Kollision das Stadtteilfest in Delbrück.

 

Sie bauen Grenzen auf. Sie bauen Grenzen ab. Sie sind ein Protest, ein Aufstand, ein Mahnmal.Sie sind ein Teil der Gesellschaft. Sie sind ein Kollektiv. Es gibt keine Leitung. Alle sind alles und nehmen sich den Platz, den sie brauchen. Die Performance befindet sich im stetigem Wandel. Sie ist niemals gleich.

 

#Laßdichnichtverhärten

 

 Leitung Laura Kreutz und Henrik Weber

 

 

Die Performance „Kollision“ wird im Rahmen des Teilprojektes „Über_Grenzen“ der Trilogie „Bruchstücke-Inklusive Kultur in Zeiten des Umbruchs“ präsentiert. Sie wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, die Stiftung der Sparkasse Bielefeld und das Kulturamt Bielefeld.

 

 

IRGENDWO FÄLLT EIN STEIN zu Gast bei den Droste Tagen 2018

Das Volxtheater ist vom 24.08. bis zum 26.08. mit ihrem Stück "Irgendwo fällt ein Stein" zu Gast auf der Burg Hülshoff.
Aufführungen Fr, 24.08. und Sa, 25.08. jeweils 20.30 Uhr; So, 26.08., 15 Uhr
Veranstaltungsort Burg Hülshoff, Schonebeck 6, 48329 Havixbeck
Eintritt 20,- / erm. 15,-
Kartenvorverkauf www.burg-huelshoff.de
 

Das Volxtheater der Theaterwerkstatt Bethel vereint Künstler*innen aus unterschiedlichen Lebensbereichen der Gesellschaft. Es stiftet auf künstlerischem Wege Dialoge zwischen Menschen verschiedener Lebenswelten an. Das Spiel der Mitwirkenden speist sich aus dem Potential der großen Vielfalt ihrer Lebenserfahrungen und Denkweisen. Gespielt wird, was die Mitwirkenden interessiert und was sie für wichtig erachten.
Das diesjährige Volxtheater-Ensemble hat sich in Probenprozessen und Volxtheater-Werkstätten, die u.a. auf der Burg Hülshoff und dem Haus Rüschhaus stattfanden, mit ausgewählten Gedichten von Annette von Droste-Hülshoff und ihrer Lebensgeschichte, sowie mit Texten aktueller Autor*innen beschäftigt. Ausgehend von den Texten entwickelten die 19 Ensemblemitglieder Figuren, die die Grenzen zwischen Richtig und Falsch verschwimmen lassen. Sie erzählen vom Einsturz eines sicher geglaubten Lebens– von einer Welt, die in ihren Grundfesten erschüttert wird. Immer wieder sind sie gezwungen ihre Beziehungen, ihre Abhängigkeiten von anderen, ihre Routinen, ihre Überzeugungen und Werte zu überdenken, um neu anzufangen oder weiterzumachen.

Leitung Matthias Gräßlin, Katrin Meyer, Katrin Nowak, Nicole Zielke
Musik Oona Kastner, Dirk Raulf
Technik Rasmus Exner, Ramon Kallenbach, Tim Schwedes

IRGENDWO FÄLLT EIN STEIN ist eine Koproduktion des Volxtheaters der Theaterwerkstatt Bethel mit Burg Hülshoff - Center for Literature. Die Produktion ist Teil des Projektes ÜBER_GRENZEN, im Rahmen der Trilogie BRUCHSTÜCKE-INKLUSIVE KULTUR IN ZEITEN DES UMBRUCHS. ÜBER_GRENZEN wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, die Stiftung der Sparkasse Bielefeld und das Kulturamt Bielefeld.

 

GRENZENlos - Ein Sommertheaterprojekt

Vom 13.08. bis 17.08. findet in der Theaterwerkstatt das Sommerprojekt "GRENZENlos" jeweils von 10-15 Uhr statt.

Termin Montag, 13.08. bis Freitag, 17.08.2018, 10-15 Uhr, Theaterwerkstatt Bethel

Aufführung Freitag, 17.08., 19 Uhr

Teilnahme 50 Euro, Ermäßigung auf Anfrage

Anmeldung unter theaterwerkstatt@bethel.de oder Tel.: 0521 144 3040

 

"Hat man euch von dem Land erzählt, wo Milch und Honig fließen, wo alle Menschen
glücklich sind, weil es keinen Hunger gibt, wo man sein Land nicht umzäunen muss, um ungestört zu
leben, und die Straßen mit Gold gepflastert sind?" (Trykka: "Glückspiraten")

In diesem Theaterprojekt machen sich alle gemeinsam auf die Suche nach Schlaraffenländern und Orten,
in denen man von Milch und Honig nur so träumen kann. Es werden wahre und ausgedachte
Geschichten erzählt, Spielideen entdeckt und gesammelt, Szenen, Tänze und Musik erfunden.
Es geht auf die Reise in einen grenzenlosen Sommer voller Fantasie, Sonne und
geheimnisvollen Geschichten. Am Ende bring die Gruppe ein selbst entwickeltes Stück zur Aufführung!

Leitung Clara Bliefernicht und Laura Kreutz

 

Außer Haus

Am Sa, 16.06. feiern wir ab 17.30 Uhr mit den Freien Theatern Bielefelds zusammen die Premiere des neuen Festivals "Außer Haus"!
Termin Sa, 16.06., 17.30 - 01.00Uhr
Veranstaltungsort Theaterhaus Tor 6
Karten 24 Euro/ erm. 12 Euro
Kartenvorverkauf Tourist Information, Neues Rathaus, tel. unter 0521 516999 
 

Das Theaterfest der Freien Theater Bielefeld feiert Premiere! 15 Jahre lang präsentierten sich die Freien Theater mit der „Nachtreise“. Nun verlassen die Freien Theater für eine Nacht ihre gewohnten Spielstätten und präsentieren sich in und um das Theaterhaus Tor 6.

Auch die Volxperformance und das Volxtheater werden Ausschnitte aus ihrer aktuellen Inszenierungen „Kollision“ und „IRGENDWO FÄLLT EIN STEIN“ zeigen.

 

Weitere Informationen http://www.freie-theater-bielefeld.de/

 

IRGENDWO FÄLLT EIN STEIN

Das Volxtheater präsentiert am Fr, 08.06, Sa, 09.06. und Di, 12.06. jeweils um 19.30 Uhr ihr neues Stück "IRGENDWO FÄLLT EIN STEIN"
Premiere Fr, 08.06 2018, 19.30 Uhr
Weitere Aufführungen Sa, 09.06. und Di, 12.06. jeweils 19.30 Uhr 
Veranstaltungsort WissensWerkStadt (ehemalige Stadtbibliothek), Wilhelmstr. 3, 33602 Bielefeld
Eintritt 14,- / erm. 7,-
Kartenvorverkauf Tourist Information, Neues Rathaus oder tel. unter 0521 - 516999
 

Rastlos treibt‘ s die 19 Figuren der neuen Volxtheaterproduktion um, in ihrem engen Leben. Sie fühlen sich gefesselt an Ordnungen und Erwartungen, funktionieren. Sie sind haltlos, unsicher und leer. Doch es gibt diesen Moment, wo man nicht mehr anders kann, als zu versuchen sich von diesen Fesseln zu befreien, der Enge zu entkommen, die eigenen Grenzen und die der anderen zu überwinden. Nur: Wann ist dieser Moment erreicht? Und was dann?

 

Leitung Matthias Gräßlin, Katrin Nowak, Katrin Meyer, Nicole Zielke

Musik Oona Kastner, Dirk Raulf

 

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, die Stiftung der Sparkasse Bielefeld und das Kulturamt Bielefeld

 

Volxperformance Kollision

Die Volxperformance geht am 08.05. um 12.30 Uhr auf dem Rathausplatz im Rahmen des Protesttages über ihre Grenzen. Sie können gerne dabei sein.

 

Termin Di, 08.05., ca. 12.30-13 Uhr, Rathausplatz

 

Zum „Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung“ entert die Volxperformance-Gruppe am 8.Mai den Rathausplatz. In ihrer Performance Kollision, die unter Mitwirkung der Diakonischen Stiftung Ummeln gezeigt wird, werden Grenzen auf- und abgebaut. Wo ist deine Grenze? Wirst du eingegrenzt oder grenzt du dich ab?

Zusammen gehen die Spielenden mit den Demonstrant*innen auf die Straße. Sie sind ein Teil von Ihnen. Sie sind ein Kollektiv. Es gibt keine Leitung. Alle sind alles und nehmen sich den Platz, den sie brauchen. Die Performance befindet sich im stetigem Wandel. Sie ist niemals gleich.

#Laßdichnichtverhärten

 

 

Die Performance „Kollision“ wird im Rahmen des Teilprojektes „Über_Grenzen“ der Trilogie „Bruchstücke-Inklusive Kultur in Zeiten des Umbruchs“ präsentiert. Sie wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, die Stiftung der Sparkasse Bielefeld und das Kulturamt Bielefeld.

Ich will Leben - besonders anders

Das Jugendvolxtheater zeigt am Sa, 02.06. um 19 Uhr, am So, 03.06. um 15 Uhr und am Mo, 04.06. um 19 Uhr ihre neue Produktion "Ich will Leben - besonders anders" in der Theaterwerkstatt Bethel.
Premiere Sa, 02.06., 19 Uhr
Weitere Aufführungen   So, 03.06. 15 Uhr und Mo, 04.06. 19 Uhr
Veranstaltungsort Theaterwerkstatt Bethel
Karten 12 Euro/ erm. 6 Euro
Kartenvorverkauf tel. unter 0521 144 3040 oder per Email theaterwerkstatt[at]bethel.de
 

Es gibt 7,6 Milliarden Menschen auf der Welt und jede*r ist anders als die andere*n. Deswegen ist auch jede*r besonders. Besonders heißt nicht besser oder schlechter, sondern anders. Was heißt es, anders zu sein als andere? Wie reagieren Mitmenschen, wenn ich, ICH selbst bin?

Das Leben hinterlässt Spuren, sichtbare und auch welche die sich nur erahnen lassen – bei jedem von uns. Die Spieler*innen haben sich auf Spurensuche begeben und einiges über sich selbst entdeckt: wir sind mehr als unsere Bodymaße, unser Geschlecht, unsere Narben, unsere Fähigkeiten, unsere Träume.

 

Regie Lotti Kluczewitz und Ganip Gündogdu

 

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, die Stiftung der Sparkasse Bielefeld und das Kulturamt Bielefeld


 

VolxKunstAkademie 2018

Vom 05.03.-09.03. findet in Zusammenarbeit mit dem Künstlerhaus Lydda und der Fachhochschule der Diakonie die VolxKunstAkademie 2018 statt. Anmeldung und weitere Informationen unter 0521 144 3040

in Kooperation mit dem Künstlerhaus Lydda und der Fachhochschule der Diakonie

 

Termin Montag, 05.03.- Freitag, 09.03., 9-13 Uhr, Theaterwerkstatt Bethel und Ateliers des Künstlerhaus Lydda

 

Sich und andere in der Kunst entdecken, entwickeln und zeigen – das ist das Ziel der VolxKunstakademie. Hier kann jede und jeder für 5 Tage Kunst studieren. Dabei sind alle künstlerischen Mittel möglich: ob bildnerisch, plastisch, szenisch, musikalisch oder tänzerisch, literarisch oder medial – das eigene und gemeinsame Gestalten bekommt seinen Raum. 

Die Teilnehmenden finden Gelegenheit, vor dem eigenen Interessenhintergrund zu experimentieren und eigene Fragen ästhetisch zu bearbeiten. Im Austausch mit anderen Teilnehmenden finden Sie Anregungen zu neuen Ideen.

 

Leitung Matthias Gräßlin (Theaterwerkstatt Bethel), Jürgen Heinrich (Künstlerhaus Lydda) und weitere Dozentinnen und Dozenten der beiden Kultureinrichtungen

 

Anmeldung und weitere Informationen tel. unter 0521/144-3040 oder per Email unter theaterwerkstatt@bethel.de

 

"Der zweite Mensch" in der Kunsthalle Bielefeld!

Das Volxtheater der Theaterwerkstatt Bethel zeigt noch einmal in Auszügen das letzte Volxtheaterstück in der Kunsthalle Bielefeld am 19.01. um 18 Uhr. Sie sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist kostenlos.
Termin Fr. 19.01.2018, 18 Uhr im Rahmen des Art/Science Festival 2018
Veranstaltungsort Kunsthalle Bielefeld, Foyer, Artur-Ladebeck-Straße 5, 33602 Bielefeld
Eintritt kostenlos
 
Heute ist Morgen. Jede und jeder ist gefragt, sein Leben zu ändern. Im letzten Stück des Volxtheaters, das noch einmal im Rahmen des Art/Science Festival der Universität Bielefeld in Auszügen gezeigt wird, ist die Zukunft Realität. Die 18 Protagonisten verfolgen ihre Wünsche, Hoffnungen und Sehnsüchte. Sie sehnen sich nach der Freiheit, alles sagen, fühlen und denken zu können, nach Entschleunigung und Besinnung, nach einem bewussten Zusammenleben, nach Erneuerung und Neubeginnen. Dabei entwerfen sie Lebensräume, in denen sich zeigt, wofür sie stehen und kämpfen, was sie lieben und was sie erreichen wollen. Das Publikum taucht gemeinsam ein in diese Welten, und lässt sich gemeinsam konfrontieren, sensibilisieren und zum Umdenken anregen.


Regie: Matthias Gräßlin und Katrin Nowak
Dramaturgie: Nicole Zielke
Musik: Oona Kastner, Klavier, Stimme; Svea Krahmann, Cello ; Rasmus Exner, Sounddesign

 

Wanderausstellung 'Bethels Gedächtnis'

Die Wanderausstellung Bethels Gedächtnis startet am 08.06. um 17 Uhr in der Stadtbibliothek Bielefeld.

Hannover, Birkenhof Wohnstift Kirchrode

17.10.-17.11.2017

Eröffnung: 17.10.2017, 17 Uhr

 

Weitere Informationen www.bethels-gedaechtnis.de oder unter tel. 0521 144 3040

 

Zum 150jährigen Jubiläum Bethels wird die Kunstinstallation "Bethels Gedächtnis" deutschlandweit in verschiedenen Regionen gezeigt. Faden um Faden werden in einer begehbaren Rauminstallation verschiedene Geschichten, Erinnerungen, Personen, persönliche Objekte, Arbeits- und Lebensorte miteinander zu einem Gedächtnis verwoben: Da treffen der Blattspinat einer Seelsorgerin, das Fahrtenbuch eines Geschäftsführers, das Fotoalbum einer 104jährigen Diakonisse, die Techno-CD-Sammlung eines Bewohners oder die Stoffgiraffe eines Hospizpatienten zusammen. 

 

Bethels Gedächtnis ist ein interdisziplinäres, überregionales und internationales Kooperationsprojekt der Theaterwerkstatt Bethel, des Künstlerhauses Lydda und weiterer verschiedener Institutionen Bethels in Bielefeld, Eckardtsheim, Dortmund, Hannover, Freistatt, Lobetal, Berlin, Wuppertal, Berastagi, Medan und Bukoba. 2013 entstand für das >Bethel-Fest der Vielfalt< erstmals die Idee, eine begehbare, interaktive Kunstinstallation zu konzipieren. Seitdem wächst das >Gedächtnis< stetig an und umfasst ca. 150 Objekte und Geschichten. Menschen unterschiedlicher sozio-kultureller Lebenskontexte haben sich mit ihren persönlichen Objekten, die mit eigenen Erfahrungen und Positionen zu Bethel verbunden sind, an dem mehrjährigen, prozessorientierten und partzipativen Kunstprojekt beteiligt. Sie wurden zudem portraitiert und ihre persönlichen Geschichten verschriftlicht.

Die Interviews und zum Teil die Objekte werden für die Projektdauer in der Theaterwerkstatt Bethel und langfristig im Hauptarchiv Bethel dokumentiert und archiviert.

 

Workshop. Inklusive Kultur

Inklusiv handeln.leiten.organisieren

Am 07.11.2017 veranstaltet die Theaterwerkstatt Bethel einen Workshop Inklusive Kultur in der Theaterwerkstatt Bethel von 18-21 Uhr.

Termin Di, 07.11., 18-21 Uhr, Theaterwerkstatt Bethel

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Anmeldung unter theaterwerkstatt@bethel.de oder Tel.: 0521 144 3040

 

Das Leben und Arbeiten in und mit vielfältig zusammengesetzten Gruppen birgt ein großes Potential gegenseitiger Anregungen. Zugleich fordert es heraus, denn viele gewohnte Sicht- und Vorgehensweisen helfen nicht weiter. Ausgehend vom in der Theaterwerkstatt Bethel entwickelten Konzept der Volxkultur und deren Grundprinzipien, wie Heterogenität, Offenheit, Subjekt- und Themenorientierung, beschäftigt sich dieser Workshop mit bewährten und neuen Möglichkeiten der Arbeit mit vielfältig zusammengesetzten Gruppen. Methoden des Volxtheaters und aktuelle Beispiele aus der Arbeit der Volxakademie geben Impulse für das eigene Denken und Handeln, und für den Transfer inklusiver Vorgehensweisen in eigene Arbeits- und Lebensfelder.

 

Leitung Mathias Gräßlin

 

Project Unicorn - Mädchen* und junge Frauen* machen Theater

Am 05.07. findet von 14-16 Uhr im Rahmen der Kreativtage ein inklusiver Theaterworkshop statt.

Termine

 

Donnerstag, 12.10.2017, 17 – 19 Uhr,Volxtheaterwerkstatt in der Theaterwerkstatt Bethel, Handwerkerstr. 5, 33617 Bielefeld

 

Montag 23. - Freitag, 27.10.2017, täglich von 10.00 – 16.00 Uhr, Volxtheaterwerkstatt in den Herbstferien, Theaterwerkstatt Bethel, Handwerkerstr. 5, 33617 Bielefeld

 

Weitere Informationen und Anmeldung

Mädchentreff tel. 0521/179450, Email eike.bartheidel@maedchentreff-bielefeld.de oder Theaterwerkstatt Bethel  tel. 0521/1443040, Email theaterwerkstatt@bethel.de

Die Teilnahme ist gebührenfrei.

 

Wir starten eine Reise von der Wirklichkeit in die Fantasie... Wir verwandeln uns in starke, verrückte, scheue, ganz verschiedene Personen und Gestalten... Und dann geht die Geschichte los! Es ist eure Geschichte, echt oder erfunden! Und es ist eure Bühne, ihr macht das Bühnenstück selbst! Bringt Lust zum Theaterspielen und auf eine bunte Gruppe mit, Vorerfahrungen sind nicht nötig!

 

Es spielen mit euch und machen Regie...
Katrin Meyer, Theaterpädagogin der Theaterwerkstatt Bethel

Eike Bartheidel, Tanz- und Theaterpädagogin
vom Mädchentreff Bielefeld e.V.

 

DIE LEUTE REDEN SCHON

nachtfrequenz 17

Am 30.09, ab 18 Uhr bebt der Bunker Ulmenwall vor Theater, Musik und Workshops. Das muss man erlebt haben.

Termin Sa, 30.09. 18.00-00.00 Uhr, Bunker Ulmenwall

[Eintritt frei]

 

Weitere Informationen https://www.nachtderjugendkultur.de/

 

Mit einem fetten Programm aus Theater, Gesang, Tanz und Musik wird der Beton des Bunker Ulmenwalls zum Vibrieren gebracht. Das Jugendvolxtheater der Theaterwerkstatt Bethel präsentiert Auszüge aus seinem aktuellen Stück: "Spiel des Lebens. Die sieben Spielerinnen zwischen 11 und 24 Jahren zeigen auf sehr berührende Weise Lebensgeschichten über das Erwachsenwerden und die Herausforderungen, die das Leben birgt. Schonungslos und wahrhaftig nehmen sie einen mit auf eine Reise durch unterschiedliche Lebensphasen.

Im Zusammenspiel mit Bunker-Musiker*innen spielen Kai Etzrodt am Schlagzeug und Marcel Barros an Gitarre und Gesangsmikro drei Volxsongs aus ihrem aktuellen Repertoire. Es wird wild und laut.

Mit „Die Leute reden schon“ haben die Mitwirkenden die Gelegenheit zusammen mit Matthias Gräßlin künstlerisch aktiv zu werden und sich den diesjährigen Titel nicht nur auf der Zunge zergehen zu lassen.   

 

Projektleitung Canip Gündocdu, Lotti Kluczewitz, Marcel Barros, Matthias Gräßlin

Das Komitee

Am So, 17.09., 11.30; 12.30 oder 13.30 Uhr diskutieren die Stadtväter um die Errichtung einer Epileptischen Anstalt in Bielefeld.

Termin Sonntag, 17.09.2017, 11.30 |12.30 |13.30 Uhr

 

Theater am Alten Markt (TAM)

 

Eintritt frei

 

Weitere Informationen unter

https://www.bethel.de/bethelentdecken/erlebnispfad.html

 

Mit dem Erlebnispfad durch Bielefeld. 3 KM, 15 Stationen und ein großes Straßenfest. Die zweite Station auf den Alten Markt lässt Sie Geschichte hautnah erleben. Einst stritten hier die Stadtväter im damaligen Rathaus über die Ansiedlung einer Anstalt für Epileptische. Die Theaterwerkstatt Bethel erweckt gemeinsam mit dem Stadttheater die Gründung Bethels zu neuem Leben.

 

Regie: Matthias Gräßlin, Katrin Nowak und Katrin Meyer

 

Vom Duft der weiten Welt... - Ein Sommerprojekt

In der Woche vom 14. bis 25.08. findet in der Theaterwerkstatt ein Sommerprojekt statt.

Termine Montag, 14. bis Freitag, 18.08. und Montag, 21. bis Freitag, 25.08.2017, jeweils 10 bis 16 Uhr

Veranstaltungsort Theaterwerkstatt Bethel

Anmelden können sich Jugendliche im Alter von 14-18 Jahren per Tel. 0521/144-3040 oder Email: theaterwerkstatt[at]bethel.de

Es ist möglich sich für die einzelnen Wochen separat anzumelden, sowie für beide Wochen.

Premiere 24.08.2017, 19 Uhr

 

Fremde Länder, unbekannte Spiele, kunterbunte Kleider…  ein Duft von Sommer liegt in der Luft. In diesem Theaterprojekt spüren wir selbst und von anderen ausgedachte Geschichten auf. So tauchen wir ein in Sagen und Geschichten aus aller Welt, beschäftigen uns mit den Kulturen anderer Länder.  Wir sammeln Spielideen, erfinden Szenen, Tänze und Musik und schauen sie uns gegenseitig an.

Aus dem gemeinsam erarbeiteten Material entsteht schließlich ein eigenes Theaterstück, das am 24.08.2017 zur Premiere kommt.

 

Leitung Katrin Meyer, Spiel- und Theaterpädagogin und Clara Bliefernicht, Theatermacherin

 

BIELEFELDER CITYWALK IN BRAKE

Am 12.08. findet von 14-18 Uhr ein weiterer Citywalk, diesmal in Brake, statt. 14 Uhr beginnt der Citywalk mit verschiedenen Spielstationen am Bahnhof in Brake

Termin Samstag, 12.08., 14-18 Uhr

Station 1: 14 Uhr Beginn, Bahnhof Brake

Station 2: 14.45 Uhr Wefelshof am Marktplatz

Station 3: 16 Uhr AWO KIJU Brake

 

Der Bielefelder Kunstverein, das Kinder- und Jugendhaus Brake und die Theaterwerkstatt Bethel bespielen gemeinsam mit Interessierten die "kleine Stadt mit großem Charme“. Der CITYWALK bildet diesmal den Abschluss der Braker Jugendtage, die in der Woche zuvor mit zahlreichen Workshops stattfanden.

 

Die Interessierten des CITYWALKS bespielen mit unterschiedlichsten zum Teil auch vor Ort entdeckten Materialien Plätze, Orte, Parks und Straßen. Immer wieder entstehen kleine Szene oder Walk-Acts, die präsentiert werden. Jede Spielstation bietet neue Inspiration für neue Szenen, Choreografien oder Interventionen im Raum... Bei Getränk und Würstchen findet dann der Abschluss der Braker Jugendtage im AWO KIJU Brake statt.  Moderiert wird der mobile Theaterworkshop von Daniel Rimmert und Laura Kreutz. Interessierte haben die Möglichkeit, jederzeit bzw. an den jeweiligen Stationen in den Workshop ein- und auszusteigen. Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne vorherige Anmeldung möglich.

Weitere Informationen unter www.bielefelder-kunstverein.de oder www.awo-kiju-brake.de

Das Spiel des Lebens - Eine Produktion des Jugendvolxtheaters

Das Jugendvolxtheater zeigt am Mo, 26.06. und am Mi, 28.06. um 19 Uhr ihre neue Produktion "Das Spiel des Lebens" in der Theaterwerkstatt Bethel.
Premiere Mo, 26.06., 19 Uhr
Weitere Aufführungen Mi, 28.06., 19 Uhr
Veranstaltungsort Theaterwerkstatt Bethel
Karten 12 Euro/ erm. 6 Euro
Kartenvorverkauf tel. unter 0521 144 3040 oder per Email theaterwerkstatt[at]bethel.de
 
Bei dem beliebten Brettspiel, das den Anspruch hat das ganze Leben eines Menschen abzubilden, sind es lediglich die Entscheidungen über Familie, Karriere und Geld, die entweder in den Abgrund oder auf das Siegerpodest führen. Es gibt unumgängliche Regeln, ein einzig wahres Ziel und die Reise beginnt erst mit dem Abitur. Soll das etwa schon alles sein, woraus unser Leben besteht? Was ist mit der Kindheit und der hart durchkämpften Jugend?
 
7 Spielerinnen im Alter zwischen 11 und 19 Jahren gehen dem auf den Grund und präsentieren ein Lebensbogen von den ersten Krabbelversuchen, über das erste Verliebtsein bis hin zum individuellen Status Quo.

Regie Lotti Kluczewitz und Ganip Gündogdu
 

Wie kann es auf der Vorburg der Burg Hülshoff in Zukunft aussehen?

Workshopreihe der Volxakademie

Herzliche Einladung zur Workshopreihe der Volxakademie auf die Vorburg der Burg Hülshoff in Havixbeck. Start am 05.04.2017 um 17.30 Uhr!
Termin 27.06.2017, 17.30-21 Uhr
Veranstaltungsort Burg Hülshoff, Schonebeck 6, 48329 Havixbeck
Anmeldung und weitere Informationen Die Teilnahme ist sowohl an einem oder mehreren Workshops möglich und kostenlos. Als Ansprechpartnerin steht Heike Herold unter der Telefonnummer Tel. 0251 591-3856 zur Verfügung. Heike.Herold@lwl.org

 

Der Burg Hülshoff bei Havixbeck/Münster stehen große Veränderungen bevor. Hier soll in Zukunft ein Droste Kulturzentrum | Zukunftsort Literatur entstehen, wozu der Ausbau der Hülshoffer Vorburg als multifunktionale Veranstaltungs-, Ausstellungs- u. Begegnungsstätte, als Lern-, Denk- u. Kreativort gehört. Die Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung als Eigentümerin der Burg arbeitet für dieses innovative Projekt mit einer Vielzahl von Institutionen und Fachleuten zusammen. Natürlich soll auch die Region und die Bevölkerung eingebunden werden.
 

In dem letzten Workshop der insgesamt drei Workshops bietet sich noch einmal die Gelegenheit, den Ort Burg Hülshoff mit perfomativen und künstlerischen Mitteln kennenzulernen und kreative Vorschläge zur Nutzung des neuen Kulturzentrums mit zu entwickeln.

 

Bringen Sie etwa 3 - 4 Stunden Zeit und bequemes Schuhwerk mit. Für Speis und Trank ist gesorgt.

 

Leitung Matthias Gräßlin und weitere Mitarbeitende der Theaterwerkstatt Bethel

 

Der zweite Mensch

Das Volxtheater der Theaterwerkstatt Bethel zeigt in der Universität Bielefeld "Der zweite Mensch" am 10.06. im Rahmen der Nachtreise
Termin Sa. 10.06.2017, 17.30 Uhr im Rahmen der Nachtreise 15
Veranstaltungsort Universität Bielefeld, Hauptgebäude, T2 107-137 (Weg ist vom Haupteingang beschildert)
Karten 3 Euro / erm. 2 Euro
Kartenvorverkauf Touristinformation unter 0521- 51 69 99  
 
Heute ist Morgen. Jede und jeder ist gefragt, sein Leben zu ändern. Im neuen Stück des Volxtheaters der Theaterwerkstatt Bethel „Der zweite Mensch“ ist die Zukunft Realität. Die 17 Protagonisten verfolgen ihre Wünsche, Hoffnungen und Sehnsüchte. Sie sehnen sich nach der Freiheit, alles sagen, fühlen und denken zu können, nach Entschleunigung und Besinnung, nach einem bewussten Zusammenleben, nach Erneuerung und Neubeginnen. Dabei entwerfen sie Lebensräume, in denen sich zeigt, wofür sie stehen und kämpfen, was sie lieben und was sie erreichen wollen. Das Publikum taucht gemeinsam ein in diese Welten, und lässt sich gemeinsam konfrontieren, sensibilisieren und zum Umdenken anregen.

Die Volxtheater-Inszenierung bildet den dritten Teil der Trilogie „Welt aus den Fugen“ im Rahmen des Pilotprojektes „ReForm – inklusives Theater und Kulturelle Bildung“. Die Reihe nimmt gesellschaftliche Phänomene („Neu(e)Gier“, 2015), Zustände („WAHNS!NN“, 2016) und in diesem Jahr Entwicklungen in den Fokus. „ReForm“ wird gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, den Bund Deutscher Amateurtheater aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und die Stiftung der Sparkasse Bielefeld.

Regie: Matthias Gräßlin und Katrin Nowak
Dramaturgie: Nicole Zielke
Musik: Oona Kastner, Klavier, Stimme; Svea Krahmann, Cello ; Rasmus Exner, Sounddesign

 

 

Volxtheaterwerkstatt "Bilder aus Amerika"

Einladung zur Mitwirkung an der Volxtheaterwerkstatt"Bilder aus Amerika", die am 02.04. von 11.30-15 Uhr in der Kunsthalle Bielefeld stattfindet.
Termin So, 02.04.2017, 11.30-15 Uhr  
Veranstaltungsort Kunsthalle Bielefeld, Artur-Ladebeck-Str. 5
Anmeldung in der Kunsthalle unter 0521 32 999 5010 oder 32 999 5019
 

Lassen Sie sich mitreißen von Licht, Formen und Farben der Bilder und Skulpturen aus Amerika. Entdecken Sie darin ihr eigenes Spiel! Durch die Kunst inspiriert, beleben wir die Räume der Kunsthalle neu. Im Zusammenspiel mit anderen entstehen Szenen, Performances, Choreographien und Musikstücke. So wird das Kunsthaus zur Bühne für die eigenen Inszenierungen

 

Die in der Kunsthalle Bielefeld gesammelten und derzeit ausgestellten amerikanischen Kunstwerke stehen in vielfältigen Wechselbeziehungen zu Entwicklungen in Deutschland. Doch was haben sie mit uns selbst zu tun? Was vermitteln sie uns hier und jetzt? Und auf welche Ideen bringen sie uns für heute und morgen?

 

Sind sie neugierig geworden auf den spielerischen Austausch mit der Kunst aus Amerika? Dann sind sie herzlich eingeladen, ganz gleich, ob mit oder ohne Vorerfahrungen.

Moderiert wird die Volxtheaterwerkstatt von Matthias Gräßlin, dem künstlerischen Leiter des Volxtheaters und weiteren Mitarbeitenden der Theaterwerkstatt Bethel.

 

Die Volxtheaterwerkstatt ist Teil des Pilotprojektes "Welt aus den Fugen - inklusives Theater und kulturelle Bildung" der Theaterwerkstatt Bethel und wird gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und die Stiftung der Sparkasse Bielefeld.

 

VolxKunstAkademie

Einladung zur VolxKunstakademie vom 13.03.-17.03. zusammen mit dem Künstlerhaus Lydda und der Fachhochschule der Diakonie
Termin Mo, 13.03.- Fr, 17.03.2017, 9-16 Uhr  
Veranstaltungsort Theaterwerkstatt Bethel, Atelierräume Künstlerhaus Lydda, Fachhochschule der Diakonie
Anmeldung und weitere Informationen bei Matthias Gräßlin tel. unter 0521 144 3040 oder per Email unter theaterwerkstatt[at]bethel.de
 

Sich und andere in der Kunst entdecken, entwickeln und zeigen - das ist das Ziel der 1. VolxKunstAkademie. Hier kann jede und jeder für 4 Tage Kunst studieren. Dabei sind alle künstlerischen Mittel möglich: ob bildnerisch, plastisch, szenisch, musikalisch oder tänzerisch, literarisch oder medial - das eigene und gemeinsame Gestalten bekommt seinen Raum.

 

Die Teilnehmenden finden Gelegenheit, vor dem eigenen Interessenhintergrund zu experimentieren und eigene Fragen ästhetisch zu bearbeiten. Im Austausch mit anderen Teilnehmenden finden Sie Anregungen zu neuen Ideen.

 

Leitung Matthias Gräßlin (Theaterwerkstatt Bethel), Jürgen Heinrich (Künstlerhaus Lydda) und weitere Dozentinnen und Dozenten der beiden Kultureinrichtungen