Die Theaterwerkstatt als Lebensort

Theaterwerkstatt Bethel als Lebensort

 

Die Theaterwerkstatt Bethel gibt seit 1983 vielen Menschen Raum und fachliche Unterstützung für eigene Theaterarbeit. Sie fördert damit gestalterische Initiativen derer, die ihrer Phantasie und Welterfahrung Ausdruck verleihen möchten. Hier finden alle künstlerisch interessierten Menschen aus Bielefeld und Umgebung ohne jegliche Voraussetzungen, Gelegenheit und fachliche Unterstützung für ihre Theaterarbeit.

 

Aus den langjährigen Erfahrungen hat sich die Idee der Volxkultur – ein künstlerischer Ansatz für die offene Gesellschaft - entwickelt. Dieses Verständnis ermöglicht Einwohner*innen der Stadt einander über gesellschaftliche Grenzen hinweg zu begegnen, ihre Lebenserfahrungen einzubringen und aktiv an der Gestaltung des Zusammenlebens mitzuwirken. Ihre unterschiedlichen Lebensweisen und Traditionen, ihr Wissen und ihre Anliegen kommen dabei genauso zum Tragen, wie die Auseinandersetzung mit essentiellen und aktuellen gesellschaftlichen Themen.

 

Die Theaterwerkstatt Bethel bildet mit der Erarbeitung von öffentlichen und teil-öffentlichen Aufführungen eine Schnittstelle für das kulturelle Leben in Bethel, sowie zu regionalen und überregionalen Gemeinwesen. 

 

Träger der Einrichtung ist der Stiftungsbereich Bethel.regional der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel.