VOLXTHEATER

GRENZENlos - Ein Sommertheaterprojekt

Vom 13.08. bis 17.08. findet in der Theaterwerkstatt das Sommerprojekt "GRENZENlos" jeweils von 10-15 Uhr statt.

Termin Montag, 13.08. bis Freitag, 17.08.2018, 10-15 Uhr, Theaterwerkstatt Bethel

Aufführung Freitag, 17.08., 19 Uhr

Teilnahme 50 Euro, Ermäßigung auf Anfrage

Anmeldung unter theaterwerkstatt@bethel.de oder Tel.: 0521 144 3040

 

"Hat man euch von dem Land erzählt, wo Milch und Honig fließen, wo alle Menschen
glücklich sind, weil es keinen Hunger gibt, wo man sein Land nicht umzäunen muss, um ungestört zu
leben, und die Straßen mit Gold gepflastert sind?" (Trykka: "Glückspiraten")

In diesem Theaterprojekt machen sich alle gemeinsam auf die Suche nach Schlaraffenländern und Orten,
in denen man von Milch und Honig nur so träumen kann. Es werden wahre und ausgedachte
Geschichten erzählt, Spielideen entdeckt und gesammelt, Szenen, Tänze und Musik erfunden.
Es geht auf die Reise in einen grenzenlosen Sommer voller Fantasie, Sonne und
geheimnisvollen Geschichten. Am Ende bring die Gruppe ein selbst entwickeltes Stück zur Aufführung!

Leitung Clara Bliefernicht und Laura Kreutz

 

IRGENDWO FÄLLT EIN STEIN zu Gast bei den Droste Tagen 2018

Das Volxtheater ist vom 24.08. bis zum 26.08. mit ihrem Stück "Irgendwo fällt ein Stein" zu Gast auf der Burg Hülshoff.
Aufführungen Fr, 24.08. und Sa, 25.08. jeweils 20.30 Uhr; So, 26.08., 15 Uhr
Veranstaltungsort Burg Hülshoff, Schonebeck 6, 48329 Havixbeck
Eintritt 20,- / erm. 15,-
Kartenvorverkauf www.burg-huelshoff.de
 

Das Volxtheater der Theaterwerkstatt Bethel vereint Künstler*innen aus unterschiedlichen Lebensbereichen der Gesellschaft. Es stiftet auf künstlerischem Wege Dialoge zwischen Menschen verschiedener Lebenswelten an. Das Spiel der Mitwirkenden speist sich aus dem Potential der großen Vielfalt ihrer Lebenserfahrungen und Denkweisen. Gespielt wird, was die Mitwirkenden interessiert und was sie für wichtig erachten.
Das diesjährige Volxtheater-Ensemble hat sich in Probenprozessen und Volxtheater-Werkstätten, die u.a. auf der Burg Hülshoff und dem Haus Rüschhaus stattfanden, mit ausgewählten Gedichten von Annette von Droste-Hülshoff und ihrer Lebensgeschichte, sowie mit Texten aktueller Autor*innen beschäftigt. Ausgehend von den Texten entwickelten die 19 Ensemblemitglieder Figuren, die die Grenzen zwischen Richtig und Falsch verschwimmen lassen. Sie erzählen vom Einsturz eines sicher geglaubten Lebens– von einer Welt, die in ihren Grundfesten erschüttert wird. Immer wieder sind sie gezwungen ihre Beziehungen, ihre Abhängigkeiten von anderen, ihre Routinen, ihre Überzeugungen und Werte zu überdenken, um neu anzufangen oder weiterzumachen.

Leitung Matthias Gräßlin, Katrin Meyer, Katrin Nowak, Nicole Zielke
Musik Oona Kastner, Dirk Raulf
Technik Rasmus Exner, Ramon Kallenbach, Tim Schwedes

IRGENDWO FÄLLT EIN STEIN ist eine Koproduktion des Volxtheaters der Theaterwerkstatt Bethel mit Burg Hülshoff - Center for Literature. Die Produktion ist Teil des Projektes ÜBER_GRENZEN, im Rahmen der Trilogie BRUCHSTÜCKE-INKLUSIVE KULTUR IN ZEITEN DES UMBRUCHS. ÜBER_GRENZEN wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, die Stiftung der Sparkasse Bielefeld und das Kulturamt Bielefeld.

 

Volxperformance Kollision

Die Volxperformance spielt am So, 26.08. auf dem Stadtteilfest in Delbrück/Paderborn. Die Zeiten werden noch bekannt gegeben.

 

Termin So, 26.08., Zeit wird noch bekannt gegeben, Stadtteilfest Paderborn-Delbrück

 

 

Am 26. August entert die Volxperformance-Gruppe mit ihrer Performance Kollision das Stadtteilfest in Delbrück.

 

Sie bauen Grenzen auf. Sie bauen Grenzen ab. Sie sind ein Protest, ein Aufstand, ein Mahnmal.Sie sind ein Teil der Gesellschaft. Sie sind ein Kollektiv. Es gibt keine Leitung. Alle sind alles und nehmen sich den Platz, den sie brauchen. Die Performance befindet sich im stetigem Wandel. Sie ist niemals gleich.

 

#Laßdichnichtverhärten

 

 Leitung Laura Kreutz und Henrik Weber

 

 

Die Performance „Kollision“ wird im Rahmen des Teilprojektes „Über_Grenzen“ der Trilogie „Bruchstücke-Inklusive Kultur in Zeiten des Umbruchs“ präsentiert. Sie wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, die Stiftung der Sparkasse Bielefeld und das Kulturamt Bielefeld.

 

 

Volxperformance „Wasser- fließende Grenzen“

Die Volxperformance spielt am So, 02.09. um 14 Uhr im Freibad Gadderbaum.

 

Termin So, 02.09., 14 Uhr, Freibad Gadderbaum

 

Sie überwinden fließend Grenzen. Sie machen sich nass. Sie tauchen ab. Ziehen sie mit den Performer*innen ein paar Bahnen und erleben sie den stetigen Wandel, indem sich die Performance befindet. Sie ist niemals gleich.

#Laßdichnichtverhärten

 

Leitung Laura Kreutz und Henrik Weber